Metanavigation:

Hier finden Sie den Zugang zur Notfallseite, Kontaktinformationen, Barrierefreiheits-Einstellungen, die Sprachwahl und die Suchfunktion.

Navigation öffnen

Die Schwerbehindertenvertretungen der Charité - Universitätsmedizin Berlin

Die Schwerbehindertenvertretungen werden alle 4 Jahre von den schwerbehinderten und gleichgestellten Beschäftigten Charité gewählt, um deren Interessen zu vertreten und sie zu unterstützen.
Sie arbeiten auf der Grundlage des SGB IX sowie weiterer Gesetze.
Aufgrund der Dienststellenstruktur mit 2 Dienststellen (Klinik/Krankenversorgung und Fakultät/Forschung und Lehre) gibt es an der Charité drei Schwerbehindertenvertretungen:
- die Klinikschwerbehindertenvertretung (KSBV),
- die Fakultätsschwerbehindertenvertretung (Fak-SBHV) und
- die Gesamtschwerbehindertenvertretung (GSBV).

Für alle individuellen Fragen / Einzelangelegenheiten des Beschäftigten sind je nach Dienststellenzugehörigkeit die Klinikschwerbehindertenvertretung oder die Fakultätsschwerbehindertenvertretung zuständig. Ihre Dienststellenzugehörigkeit finden Sie auf Ihrer Gehaltsbescheinigung auf der letzten Seite unter „weitere Informationen, Kostenstelle: FL (Forschung/Lehre = Fakultät) oder KV (Krankenversorgung = Klinik).
Für alle Dienststellen-übergreifenden Angelegenheiten schwerbehinderter oder gleichgestellter Beschäftigten ist die Gesamtschwerbehindertenvertretung zuständig.

Die Amtsperiode der KSBV und der Fak-SBHV dauert von November 2018 bis November 2022, die der GSBV von Januar 2019 bis Januar 2023.

Intranethomepage

Die Intranetseite der Gesamtschwerbehindertenvertretung ist nur über einen PC zu öffnen, der in der Charité-Domäne eingebunden ist oder über einen VPN-Zugang.